Totale Mondfinsternis 16. Mai: Grafik zeigt, wie der Blutmond entsteht

Totale Mondfinsternis 16. Mai: Grafik zeigt, wie der Blutmond entsteht

Himmelsgucker brauchen am Montagmorgen gutes Wetter, etwas Glück und vermutlich Kaffee. Ab 4:30 Uhr in der Frühe ist eine totale Mondfinsternis zu beobachten. Zu sehen ist das Spektakel allerdings nicht überall in Deutschland. Denn mancherorts wird der Mond schon untergegangen sein, bevor er vollständig in den Erdschatten eintaucht - außerdem ist es zu der Zeit am Himmel schon recht hell. Ab 4:27 Uhr tritt die Mondscheibe, in den Kernschatten der Erde ein. Diese Phase der Mondfinsternis kann man noch gut beobachten. Mondfinsternis nur zum Teil zu sehen Der Vollmond befindet sich zu der Zeit zwar schon tief im Südwesten, ist aber noch fast eine Handbreit vom Horizont entfernt. Weiter im Osten verpasst man dieses Spektakel, weiter im Westen kann man die totale Phase eine kurze Zeit beobachten - vorausgesetzt, das …
More on: www.swr.de