Resilienz: Darum wird die Widerstandskraft von Bitcoin und Co. unterschätzt

Resilienz: Darum wird die Widerstandskraft von Bitcoin und Co. unterschätzt

Der Begriff Resilienz ist in Mode. Beschreibt er doch die Widerstands- und Anpassungsfähigkeit in herausfordernden Situationen. In Wirtschaftszeitungen wurde im Zuge von unter anderem Corona-Pandemie, Lieferketten- und Energiekrise des Öfteren die Frage gestellt, wie resilient beispielsweise die deutsche Wirtschaft oder einzelne Branchen sind. Entsprechend naheliegend ist es, ebenjene Frage auf den Kryptosektor anzuwenden. Durch den Terra-Luna-Crash sowie den Zusammenbruch von Celsius und zuletzt FTX keine ganz triviale Angelegenheit. Hohe Volatilität als Ausdruck von Wachstumspotential Die Reaktionen des Kryptomarktes auf Kurs-beeinflussende …