Nur gut 7.000 Fans bei Dynamos Saisonstart

Nur gut 7.000 Fans bei Dynamos Saisonstart

Viel mehr können es jedoch nicht werden, was nicht am fehlenden Interesse liegt. Denn außer ein paar Restkarten ist das verfügbare Kontingent bereits vergriffen. Hintergrund für die geringere Kapazität sind die Auflagen aus dem Hygienekonzept wegen der Corona-Pandemie. Die sind zumindest teilweise strenger als beispielsweise beim DFB-Pokalspiel gegen den Hamburger SV im September 2020, das die Schwarz-Gelben vor der stimmungsvollen Kulisse mit 10.053 Fans überraschend mit 4:1 gewonnen hatten. Jeweils zwei Sitze müssen frei bleiben Damals galt zwischen den sogenannten Infektionsgemeinschaften, also Gruppen, die mit der entsprechenden Kontaktnachverfolgung zusammensitzen oder -stehen durften, ein Sitz Abstand zu den nächsten Zuschauern als ausreichend. Diesmal müssen nach vorn und hinten mindestens zwei Reihen unbesetzt bleiben, zudem jeweils 1,50 Meter nach rechts und links. Andererseits müssen die Fans auf ihren Plätzen keine medizinische Maske tragen - in allen anderen Bereichen des Stadions gilt die Pflicht weiterhin. Zu den gut 7.000 Zuschauern zählen etwa 1.200 Sponsoren und Partner der Sportgemeinschaft, die nach dem Hygienekonzept des Bundesverbandes der Hotel- und Gaststättenbranche, DEHOGA, die Vip-Räume nutzen können. Die Zuschauer müssen bei der Rückkehr ins Rudolf-Harbig-Stadion nach 264 …
More on: www.saechsische.de