Nächtliche Razzien in Neukölln mit Bürgermeister Hikel – Beifall von Anwohnern

Nächtliche Razzien in Neukölln mit Bürgermeister Hikel – Beifall von Anwohnern

Neuköllns Bürgermeister Martin Hikel nahm in der Nacht zu Freitag persönlich an mehreren Razzien in seinem Bezirk teil. Es wurden sieben Lokale überprüft, in der Braunschweiger Straße, Wipperstraße und Karl-Marx-Straße. Dabei gab es 34 Verstöße gegen die Berliner Impfschutzverordnung und 17 gewerberechtliche Verstöße (u.a. Jugendschutzgesetz und Spielverordnung). Nach B.Z.-Informationen gefunden wurden u.a.: ► drei Waffen ► drei illegale Glücksspielautomaten ► vier gefälschte Ausweise und zwei falsche Impfpässe ► Diebesgut: ein Fahrrad, ein E-Bike, ein E-Roller ► ein illegal Eingereister ► ein illegal Beschäftigter ► diverse Drogen ► 45.000 Euro Bargeld, die nicht erklärt werden konnten – angeblich sollte davon Käse gekauft werden… Zwei Drogenhändler konnten vor den Geschäften durch zivile Polizeikräfte festgenommen werden – zur Freude der Anwohner, die spontan Beifall klatschten. Kontrollen „stigmatisierend“? Bei Neuköllns Linken stoßen die nächtlichen …
More on: www.bz-berlin.de