Macht unser Spandau endlich sicherer und sauberer!

Macht unser Spandau endlich sicherer und sauberer!

Das B.Z.-Wahl-Lokal machte am Donnerstag Halt im Nordwesten der Hauptstadt. Hier vor dem Rathaus diskutierten sechs Politiker mit B.Z.-Redakteur Johannes Malinowski über die Chancen und die Probleme des Bezirks. Von Stefan Peter und Carlotta Vorbrüggen Ein BVG-Bus reiht sich an den nächsten, Polizeiautos rasen mit Martinshorn vorbei, Menschen stürmen vom Bahnhof in die Altstadt. Willkommen im lebendigen Spandau! Wie werden Spandaus Straßen sicherer? Sauberer? Sollte die U7 zügig verlängert werden? Und: Was tun gegen das Chaos in den Bürgerämtern? Viele Spandauer kamen und diskutierten lebhaft mit. Lesen Sie, wie Politiker aus Bezirksverordnetenversammlung, Abgeordnetenhaus und Bundestag sich die Zukunft Spandaus vorstellen: Wie kann die Schmuddel-Unterführung am Bahnhof Spandau schöner werden? Leonardo Eshraghi (FDP): „Das ist unser Herzens-Thema gewesen, fünf Jahre lang. Wenn wir schon keine Bäume darunter anpflanzen können, macht doch City Trees! Das sind Moos-Wände, die eigenständig arbeiten, die Schall und Feinstaub schlucken. Da muss was passieren!“ Oliver Gellert (Grüne): „Die Anträge sind okay. Tatsächlich müssen wir festhalten, dass der Bezirk nahezu keine Zuständigkeit hat, die Brücke gehört jemand anders. So einfach ist es in der Umsetzung nicht. Ob Moos-Wände …
More on: www.bz-berlin.de