Lettischer Präsident Levits: "Moderner Faschismus in Russland an Macht"

Lettischer Präsident Levits: "Moderner Faschismus in Russland an Macht"

Lettlands Präsident Levits begrüßt die Nato-Ambitionen Finnlands und Schwedens. Moskau wirft er vor, sich "dem nationalsozialistischen Deutschland sehr stark angenähert" zu haben. Hören Sie hier das Deutschlandfunk-Interview mit Levits in Auszügen. Die Nato müsse Stärke und Entschlossenheit zeigen, nur so könne eine militärische Konfrontation mit Russland verhindert werden. Das ist die Botschaft des lettischen Staatspräsidenten Egils Levits im "Interview der Woche" des Deutschlandfunks. Gerade der geplante Beitritt Schwedens und Finnlands sei eine ganz große Stärkung der Nato, vor allem der Nato-Ost- und -Nordflanke. Das sei das Ergebnis der Aggression Russlands in der Ukraine, so Levits. "Das ist natürlich auch ein großer Beitrag für uns im Baltikum, in Nordeuropa, auch für Deutschland. Das bedeutet, dass die Nato noch stärker wird im Vergleich zu Russland." Russland werde nur die Stärke der Nato …
More on: www.zdf.de