Kofferpacken für den Ernstfall

Kofferpacken für den Ernstfall

So offen wie Carlos Tavares sprechen wenige. Wenn politische Spannungen wie in Iran und Russland in gegenseitigen Sanktionen enden, müsse sich ein Unternehmen entscheiden, sagte der Chef des Opel-Mutterkonzerns Stellantis fünf Tage vor Nancy Pelosis Besuch in Taiwan. Er selbst habe die Entscheidung für den viertgrößten Autohersteller der Welt, den er führt, derweil schon getroffen. „Wir sind ein westliches Unternehmen“, stellte Tavares klar. Ein Gemeinschaftsunternehmen (Joint Venture) mit der staatlichen chinesischen Guangzhou Automobile Group stampfte er kürzlich ein. Tavares begründete das mit der seit fünf Jahren wachsenden Einmischung Pekings in die Geschäftswelt. „Westliche Unternehmen haben immer mehr Probleme in ihren chinesischen Betrieben“, resümierte der Stellantis-Chef. Manch einer meint, Tavares habe gut reden. Mehr als 152 Milliarden Euro setzte sein Konzern voriges Jahr um, davon entfielen nicht einmal 4 Milliarden Euro …
More on: www.faz.net