Klimakrise: Klaus Hasselmann - „Das 1,5 Grad Ziel ist nicht mehr zu halten“

Klimakrise: Klaus Hasselmann - „Das 1,5 Grad Ziel ist nicht mehr zu halten“

In einem Grußwort für die Zukunfts-Konferenz der Hamburger Universitäts-Gesellschaft, die am Dienstag in der Hamburger Handelskammer stattfand, stellte der im vergangenen Jahr mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnete Klimaforscher Klaus Hasselmann seine Analyse der jüngeren Klimadebatte dar. WELT veröffentlicht seine Rede, die bei der Veranstaltung in Abwesenheit des Autors verlesen wurde. Es ist nun 60 Jahre her, dass mein Co-Nobel-Laureat Syukuro Manabe gezeigt hat, dass eine Zunahme des CO₂ in der Atmosphäre zu einer Erhöhung der Erdtemperatur führt. Es ist …