„Kleine Champions League des Ostens“ startet: Kein klarer Favorit in Regionalliga Nordost

„Kleine Champions League des Ostens“ startet: Kein klarer Favorit in Regionalliga Nordost

„Kleine Champions League des Ostens“ startet: Kein klarer Favorit in Regionalliga Nordost Die „kleine Champions League des Ostens“ nimmt wieder den Betrieb auf. Am Freitag geht die von NOFV-Präsident Hermann Winkler als solche titulierte Regionalliga Nordost mit dem Eröffnungsspiel zwischen dem Chemnitzer FC und Tennis Borussia Berlin (19:00 Uhr) nach fast neun Monaten Pause in die neue Saison. Und sie birgt so viel Brisanz wie lange nicht mehr: Nachdem in der letzten Spielzeit der neureiche FC Viktoria 1889 Berlin aufgrund des Saisonabbruchs nur elf Spiele benötigte, um den Aufstieg in 3. Liga zu besiegeln, kündigt sich diese Serie ein Hauen und Stechen um den begehrten Platz an der Sonne an. Dieser berechtigt jedoch nicht zum direkten Aufstieg, sondern verlangt ein Aufstiegsspiel gegen den Klassenprimus aus dem Norden im Frühsommer 2022. Um dieses Ticket streiten sich mindestens ein halbes Dutzend Traditionsvereine und ein Team ohne drittligataugliches Stadion: Die VSG Altglienicke schloss die letzten beiden Spielzeiten als Zweiter denkbar unglücklich ab und wird auch vor der neuen Saison von Experten häufig bei der Frage nach dem ersten Platz genannt. Über ein den …
More on: www.transfermarkt.de