Ist Putin jetzt ein glühender Bitcoin-Fan? Wohl eher nicht

Ist Putin jetzt ein glühender Bitcoin-Fan? Wohl eher nicht

Zahlungen per Kryptowährungen sind in Russland seit Jahresbeginn faktisch untersagt, ein komplettes Verbot von Bitcoin und Altcoins – wie in China – soll es in dem Land aber nicht geben. Alexey Moiseev, stellvertretender Finanzminister der Russischen Föderation, betonte, dass es russischen Bürger:innen weiter erlaubt bleibe Kryptowährungen an ausländischen Börsen zu kaufen. Jetzt hat sich Wladimir Putin in einem Interview mit CNBC zu Kryptowährungen geäußert. Dass Russlands Präsident dabei positiv gestimmt war, sorgte bei manchen Medien für Begeisterung. So schrieb die Nachrichtenagentur Bloomberg, dass Putin Kryptowährungen in dem Interview „verteidigt“ habe. Anderen Beobachter:innen wie der Tech-Seite Gizmodo erschien das Bekenntnis zu Bitcoin und Co. allerdings eher „halbherzig“. Beim Blick auf das vom Kreml veröffentlichte Transkript des noch nicht ausgestrahlten Interviews, wirkt Putins Aussage maximal vorsichtig optimistisch, was Kryptowährungen angeht. Kryptowährungen, so …
More on: t3n.de