Goldpreis steigt spürbar in Negativkorrelation zu US-Dollar und Renditen

Goldpreis steigt spürbar in Negativkorrelation zu US-Dollar und Renditen

Der Goldpreis steigt seit gestern Nachmittag spürbar. Auch heute geht es weiter bergauf. Unterm Strich ist es seit gestern 14:30 Uhr bis jetzt ein Anstieg von 1.775 Dollar auf 1.797 Dollar. Auf dem Niveau um die 1.800 Dollar-Marke herum verlaufen die charttechnisch wichtigen 100- und 200-Tage-Linien, die erst überwunden werden müssen. Von daher ist die aktuelle Lage höchst interessant. Gelingt der Sprung im Goldpreis über diese wichtige Marke? Goldpreis steigt seit US-Inflationsdaten von gestern Wie wir bereits gestern berichteten, ist dieser jüngste Anstieg im Goldpreis durchaus erstaunlich. Denn die gestern um 14:30 Uhr präsentierten US-Inflationsdaten zeigten einen weiteren Anstieg auf 5,4 Prozent, wobei 5,3 Prozent erwartet wurden. Also steigt damit die Wahrscheinlichkeit einer Straffung der Geldpolitik der Fed – weshalb auch die Renditen für US-Staatsanleihen und der US-Dollar anstiegen, und …
More on: finanzmarktwelt.de