Gislason kritisiert WM-Spielplan: War ein großer Faktor

Gislason kritisiert WM-Spielplan: War ein großer Faktor

Nach der klaren 28:35-Niederlage der deutschen Handballer im WM-Viertelfinale gegen Frankreich gratulierte Bundestrainer Alfred Gislason dem Gegner fair, dann redete er sich über den Modus bei der Endrunde in Polen und Schweden leicht in Rage. „Was mich ein bisschen ärgert, ist der Spielplan. Es ist ein Unterschied, ob man zwei Tage frei hat vor solch einem Spiel oder nur einen, so wie wir. Das war ein großer Faktor“, sagte der 63-Jahre alte Isländer. Während der Olympiasieger und Rekord-Weltmeister aus Frankreich …