Getötete Reporterin in Jerusalem: Gewalt bei Trauerakt löst weltweit Empörung aus

Getötete Reporterin in Jerusalem: Gewalt bei Trauerakt löst weltweit Empörung aus

Getötete Reporterin in Jerusalem Gewalt bei Trauerakt löst weltweit Empörung aus14.05.2022, 16:29 Uhr Bei der Beerdigung einer getöteten Journalistin in Jerusalem geht die israelische Polizei mit Schlagstöcken gegen Trauergäste vor. Die Bilder sorgen international für Bestürzung. Auch Bundesaußenministerin Baerbock übt Kritik am Vorgehen der Sicherheitskräfte. Israel kündigt indes eine Untersuchung des Falls an. Außenministerin Annalena Baerbock hat sich bestürzt über die Gewalt bei der Beerdigung einer getöteten Reporterin des TV-Senders Al-Dschasira in Jerusalem gezeigt. Es sei traurig, "dass die Trauerfeier nicht in Frieden und in Würde stattfinden konnte. Ehrlich gesagt, persönlich gesagt, ich bin darüber zutiefst erschüttert", sagte Baerbock auf eine Reporterfrage bei einer Pressekonferenz zum Abschluss eines G7-Treffens nahe dem Weißenhäuser Strand an der Ostsee. Die israelische Polizei kündigte eine Untersuchung des Geschehens an. Die am Mittwoch im Westjordanland …
More on: www.n-tv.de