Eurovision Song Contest: Danke, Europa - Medien - SZ.de

Eurovision Song Contest: Danke, Europa - Medien - SZ.de

Am Anfang war nicht das Wort, sondern zwei Käseigel. Sie standen im deutschen Studio vor Barbara Schöneberger und ihren Gästen. Ein Käseigel stand vor Thomas Hermanns. Der zweite vor Max Giesinger. Die Schlagersängerin Michelle war auch da, aber die hatte keinen extra Käseigel, hinter dem sie sich verstecken konnte. Wozu auch? In den Igeln steckten kleine Flaggen, die Flaggen der Länder Europas. Ist so eine Flagge, genau bedacht, nicht eine merkwürdige Angelegenheit? Vor allem, wenn sie in einem Käseigel steckt, von dem direkt übergeblendet wird zu einer Band aus tausend Menschen, die auf einem Platz in Turin eine Friedensbotschaft in die Welt schickt? Bei einer Band mit tausend Mitgliedern gibt es von jeder Bandmitgliedsart ein paar dutzend. Fünfzig Gitarristen, fünfzig Schlagzeuger, Triangeln wurden nicht gesichtet ... Eurovision Song Contest:Danke, Europa …
More on: www.sueddeutsche.de