Europapokal: Frankfurt punktet in der Nachspielzeit, Union hofft auf K.-o.-Runde

Europapokal: Frankfurt punktet in der Nachspielzeit, Union hofft auf K.-o.-Runde

Leverkusen übernahm sofort die Spielkontrolle, bekam zunächst aber keine gefährlichen Abschlüsse zustande. Andrichs Kopfball (10.) war noch die beste Gelegenheit in der Anfangsviertelstunde. Direkt nach Beendigung dieser zappelte das Leder dann doch im Netz: Nach einer Ecke von Wirtz setzte sich Andrich im vollen Lauf entscheidend durch und köpfte wuchtig ein (16.). Im Anschluss machte Celtic mehr fürs Spiel, kam aber nicht an der Leverkusener Abwehr vorbei. Zwei Aluminiumtreffer und ein Elfmetergegentor nach VAR-Einsatz: Leverkusens erste Hälfte endet bitter Die Werkself, bei der Coach Gerardo Seoane nach dem 1:0-Erfolg gegen Bochum vier Wechsel vornahm (Kossounou, Hincapie, Paulinho und Palacios rückten für den gesperrten Demirbay, Sinkgraven, Tapsoba und Amiri ins Team), kombinierte sich nach der Führung immer weniger nach vorne und schloss die seltenen Angriffe nicht konsequent ab. Doch damit nicht …
More on: www.kicker.de