Prinz Philip (†99): Sterbeurkunde enthüllt: Daran starb der Ehemann der Queen

Prinz Philip (†99): Sterbeurkunde enthüllt: Daran starb der Ehemann der Queen

Prinz Philips Tod kam trotz des hohen Alters von 99 Jahren überraschend. Jetzt wurde die Todesursache von einer britischen Zeitung bekannt gegeben. Am 9. April 2021 schloss Prinz Philip mit 99 Jahren für immer die Augen. Der Ehemann von Königin Elizabeth II. (95) hinterlässt eine große Lücke in seiner Familie. Seine Kinder, Enkel und Urenkel vermissen den gebürtigen Griechen sehr. Bei seiner Beerdigung am 17. April waren alle Augen auf die britischen Royals gerichtet – trotz Corona-Pandemie war es ein Großereignis. Anlässlich seiner Beerdigung hatte Prinz Philip einen Wunsch – er wollte, dass sein Hoffotograf vor Ort die Bilder macht. Im Video oben seht ihr das Versteck dessen – im TV war er nämlich nicht zu sehen. "Mail Online" gibt jetzt die Todesursache, wie sie in der Sterbeurkunde steht, bekannt. Prinz Philip starb "of old age" – an Altersschwäche. Die Urkunde wurde von Sir Huw Thomas unterschrieben, dem Chef des royalen Medizinstabs. Die Todesursache ist in England dann gegeben, wenn ein Arzt seinen Patienten über 80 mehrere Jahre persönlich betreut und bemerkt, dass die Gesundheit stetig nachlässt. Kurz vor seinem …
More on: www.bunte.de