Moderate Erhöhung der Zinsen in Amerika womöglich nötig

Moderate Erhöhung der Zinsen in Amerika womöglich nötig

Die amerikanische Finanzministerin Janet Yellen bringt Zinserhöhungen ins Gespräch, um eine Überhitzung der Wirtschaft nach dem Biden-Investitionsprogramm zu verhindern. Aus Sicht von Finanzministerin Janet Yellen sind womöglich höhere Zinsen nötig, um ein Überhitzen der amerikanischen Wirtschaft im Zuge der massiven Investitionsprogramme von Präsident Joe Biden zu verhindern. „Es könnte sein, dass die Zinsen etwas ansteigen müssen, um sicher zu stellen, dass unsere Wirtschaft nicht überhitzt“, sagte Yellen in aufgezeichneten Bemerkungen zu einer Online-Veranstaltung des Magazins „The Atlantic“ am Dienstag. Dabei sprach sie von „sehr moderaten Erhöhungen“ der Zinsen. Die US-Wirtschaft benötige jedoch die Investitionen, um wettbewerbsfähig und produktiv zu sein. „Ich denke, unsere Wirtschaft wird durch sie schneller wachsen“, ergänzte sie. Später sagte Yellen auf einer Veranstaltung vom „Wall Street Journal“, sie gehe nicht davon aus, dass die Inflation ein Problem für die amerikanische Wirtschaft darstellen werde. Die Preiserhöhungen während der Konjunkturerholung seien nämlich nur vorübergehend. Mit Blick auf ihre früheren Äußerungen zu möglichen leichten Zinserhöhungen erklärte sie: „Das ist nichts, das ich erwarte oder empfehle“. Biden will der amerikanischen Wirtschaft mit einem mehr als zwei Billionen Dollar schweren Infrastrukturprogramm …
More on: www.faz.net