Kriegsgefahr in der Ukraine: So könnte der Westen Putin stoppen

Kriegsgefahr in der Ukraine: So könnte der Westen Putin stoppen

Corona dominiert die Gedanken und Gefühle. Das ist verständlich. Aber stumpft die Dauerbeschäftigung die Gemüter so sehr ab, dass nicht einmal Kriegsgefahr in Europa die deutsche Politik aus dieser Gefangenschaft ihres Bewusstseins befreien kann? Das testet Wladimir Putin gerade. 2000 Kilometer östlich von Berlin lässt er Truppen aufmarschieren und legt in der Propaganda die gleichen Platten auf wie vor den Angriffen auf die Krim und die Ostukraine: Russische Landsleute seien dort bedroht; er werde ihre Rechte verteidigen. Version:1.0 StartHTML:0000000128 EndHTML:0000004515 StartFragment:0000000160 EndFragment:0000004483 SourceURL:about:blank [Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.] Kaum jemanden in Berlin scheint das zu bewegen. Die Regierung und ihre Außenpolitiker sagen, sie seien alarmiert. Aber sie tun nichts, was ihren Bürgerinnern und Bürgern oder einem Putin das Gefühl geben könnte, dass sie wirklich alarmiert sind und die Eskalation ernst nehmen. Das ist das eigentliche Problem. Aus der Ferne lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, was Putin beabsichtigt. Will er die Ablenkung durch Corona nutzen, …
More on: www.tagesspiegel.de