Fast vier Milliarden Dollar wert:Sneaker-Börse erlebt kräftigen Corona-Boom

Fast vier Milliarden Dollar wert:Sneaker-Börse erlebt kräftigen Corona-Boom

Es mag schräg klingen, dass Turnschuhe zu Renditeobjekte werden. Doch Kenner handeln Sneaker längst wie normale Wertpapiere. Die Corona-Pandemie befeuert diesen Trend nochmal weiter. Die größte Online-Börse StockX erreicht dadurch immer neue Höhen. Das Geschäft mit seltenen Sportschuhen und limitierten Luxusartikeln boomt in der Pandemie, davon profitieren Unternehmen wie die Online-Börse StockX. Die Internetplattform, auf der Sneaker und Streetwear wie Aktien gehandelt werden, wird nach eigenen Angaben inzwischen mit 3,8 Mrd. US-Dollar (3,2 Mrd Euro) von Investoren bewertet. Das entspricht einer kräftigen Steigerung um 35 Prozent gegenüber der letzten Finanzierungsrunde im Dezember 2020. "Die grundlegenden Veränderungen des Kauf- und Investitionsverhaltens der Verbraucher bieten eine immense Wachstumschance", erklärt StockX-Chef Scott Cutler. Auf dem Online-Handelsplatz werden neben Streetwear-Marken wie Supreme oder BAPE und raren Schuhen wie Jordans und Yeezys auch begehrte Handtaschen oder Uhren und andere wertvolle Sammlerobjekte angeboten. Der Markt hat sich - wie Kunst, Oldtimer oder seltener Whisky - zu einer eigenen Anlagekategorie entwickelt. StockX hat das Prinzip vom Turnschuh als Renditeobjekt auf die Spitze getrieben - statt den Dax oder Dow Jones verfolgen Händler auf der Website im Stile …
More on: www.n-tv.de