Corona in Bayern: Deutschlands Top 3 Hotspots liegen hier - Söder-Minister befeuert nun mögliches Masken-Aus

Corona in Bayern: Deutschlands Top 3 Hotspots liegen hier - Söder-Minister befeuert nun mögliches Masken-Aus

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Bayern sinkt leicht, doch neue RKI-Zahlen zeigen: Alle drei Super-Hotspots Deutschlands liegen im Freistaat. Alle News im Ticker. Update vom 8. April, 21.20 Uhr: Ab Montag gilt in Bayerns Schulen eine strenge Corona-Testpflicht. Nun fordern auch Wirtschafts- und Kulturverbände für die bayerische Landeshauptstadt eine kommunale Teststrategie. Dadurch sollen Geschäfte, Restaurants und Theater in der Pandemie wieder öffnen können. „Sobald es dauerhaft wärmer wird, werden die Bürger wieder zu vielen Tausenden den öffentlichen Raum nutzen, ob mit oder ohne Teststrategie“, argumentieren die Verbände am Donnerstag. Als eine der von der Landesregierung geplanten Modellstädte für vorsichtige Öffnungen kommt München wegen seiner Größe nicht infrage. Verbände, wie die Tourismus Initiative München, die Stadtinnenwirte oder der Handelsverband, fordern nun: Die Stadt sollte unabhängig davon ein Konzept für einheitliche und flächendeckenden Corona-Schnelltests entwickeln. Dafür müsse München unter anderem Teststationen aufbauen, kostenlose Corona-Tests ermöglichen und eine Koordinierungsstelle einrichten. Update vom 8. April, 16.25 Uhr: Seit ein paar Tagen dürfen auch Hausärzte im Freistaat gegen das Coronavirus impfen. Geht es nach den Medizinern, sollen in bayerischen Praxen künftig alle Corona-Impfstoffe zur Verfügung stehen. „Je …
More on: www.merkur.de