Brasilien: Ex-Gesundheitsminister beschuldigt Jair Bolsonaro vor Untersuchungsausschuss - DER SPIEGEL

Brasilien: Ex-Gesundheitsminister beschuldigt Jair Bolsonaro vor Untersuchungsausschuss - DER SPIEGEL

Beerdigung in Manaus: Mehr als 400.000 Menschen sind seit Beginn der Pandemie in Brasilien gestorben Hohe Infektionszahlen, resistente Virusmutationen verbreiten sich und täglich sterben Tausende Menschen: In kaum einem Land wütet die Corona-Pandemie so wie in Brasilien. Nun gerät Jair Bolsonaro für seinen Umgang mit der Situation zunehmend unter Druck. Der frühere Gesundheitsminister Luiz Henrique Mandetta hat vor einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss Vorwürfe gegen den Präsidenten wegen dessen Umgang mit der Corona-Pandemie erhoben. Dieser habe wiederholt seine Warnungen ignoriert, dass seine Politik zu einem Zusammenbruch des Gesundheitssystems führen könnte, sagte Mandetta, der am Dienstag als erster Zeuge von dem Gremium vernommen wurde. Brasilien gehört zu den am härtesten von der Pandemie betroffenen Ländern der Welt. »Brasilien hätte mehr tun können« »Wir haben dem Präsidenten ausdrücklich empfohlen, seine Haltung zu ändern«, sagte Mandetta. Er habe den rechtsextremen Staatschef »systematisch gewarnt«. Mandetta war im April des vergangenen Jahres zurückgetreten, nachdem er sich mit Bolsonaro wegen dessen Pandemie-Management überworfen hatte. »Brasilien hätte mehr tun können«, sagte der ehemalige Minister. Die vom Obersten Richter Luís Roberto Barroso Anfang April angeordnete Untersuchung durch das Oberhaus des …
More on: www.spiegel.de