Brasilien: Angreifer tötet mehrere Kinder und Betreuerinnen in Kita

Brasilien: Angreifer tötet mehrere Kinder und Betreuerinnen in Kita

• Ein 18-Jähriger verschafft sich im Süden Brasiliens Zutritt zu einer Krippe und tötet fünf Menschen, darunter drei Kinder. • Die Betreuerinnen können weitere Opfer verhindern, indem sie Kleinkinder verstecken. • Der Bürgermeister der Gemeinde weint im Fernsehen, eine Augenzeugin berichtet von einer "Szene des Schreckens". Mehr Panoramathemen finden Sie hier Ein 18-Jähriger soll in einer Vorschule im Süden Brasiliens drei Kinder und zwei Betreuerinnen getötet haben. Er sei mit einem messerartigen Gegenstand in die Kinderkrippe "Aquarela" der kleinen Gemeinde Saudades im Bundesstaat Santa Catarina eingedrungen und habe auf die Anwesenden eingestochen, sagte der Sprecher der Militärpolizei von Santa Catarina, Major Rafael Antonio da Silva, der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am Dienstag. Ein weiteres Kind sei verletzt worden. Zunächst war von zwei getöteten Kindern die Rede, später erklärte der Bürgermeister von Saudades, Maciel Schneider, im brasilianischen Fernsehen, den Tod eines dritten Kindes. "Als wir dort ankamen, eine Szene des Schreckens", zitierte das Nachrichtenportal "G1" die Bildungssekretärin der Gemeinde, Gisela Hermann. Auf dem Boden eine tote Betreuerin, ein totes Kind. Nach einer anderen Zeugenaussage versteckten Betreuerinnen Kinder im Wickelraum und verriegelten die …
More on: web.de