Cum-Ex-Affäre: Fahnder finden 200.000 Euro in Bar in Schließfach von SPD-Politiker Johannes Kahrs - WELT

Cum-Ex-Affäre: Fahnder finden 200.000 Euro in Bar in Schließfach von SPD-Politiker Johannes Kahrs - WELT

Die Staatsanwaltschaft Köln ermittelt seit Monaten gegen den SPD-Politiker und früheren Haushaltsexperten im Bundestag Johannes Kahrs. Es geht um den Vorwurf der Begünstigung im Zusammenhang mit den strafbaren Cum-Ex-Geschäften der Warburg-Bank. Nun wird eine brisante Razzia aus dem vergangenen Jahr bekannt, über die zuerst die BILD berichtete: Fahnder durchsuchten die Privaträume des Politikers und wandten sich auch an die Hamburger Sparkasse. Dort besitzt Kahrs Konten – und ein Schließfach. Ein Schließfach voller Bargeld Dies ließen die Strafverfolger öffnen, darin befanden sich laut des Berichts bis zu 200.000 Euro in unterschiedlich großen Scheinen. Die Anklagebehörde geht nun davon aus, dass diese Geldsumme im Zusammenhang mit den Verstrickungen von Kahrs in die Cum-Ex-Affäre stehen könnte, als Gegenleistung für seinen mutmaßlichen Einsatz, die Bank vor einer Steuerrückzahlung in Millionenhöhe zu bewahren. Ermittelt wird …
More on: www.welt.de