Abschied vom deutschen Wald

Abschied vom deutschen Wald

Diesen Sommer hat es in vielen Wäldern Europas gebrannt, auch in Deutschland. Seit zwei Wochen stehen Teile der Sächsischen Schweiz in Flammen, die Lage ist so schlimm wie noch nie. Unermüdlich versuchen Hunderte Feuerwehrleute aus mehreren Bundesländern zu löschen. 15 Hubschrauber von Bundeswehr, Polizei und Privatanbietern sind fast pausenlos im Einsatz. Sie tunken Behälter in die Elbe und fliegen das Wasser hoch in die Berge, wo sie, von Einsatzkräften am Boden dirigiert, punktgenau löschen. Viele Millionen Liter Wasser haben sie schon transportiert, aber es reicht alles nicht. 150 Hektar Wald stehen in Flammen. Was helfen würde, wäre Regen, aber der fällt kaum. Reinhard Bingener Politischer Korrespondent für Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Bremen mit Sitz in Hannover. Stefan Locke Korrespondent für Sachsen und Thüringen mit Sitz in Dresden. So geht das seit …
More on: www.faz.net