1000 Yanomami schwer erkrankt: Völkermord-Verdacht gegen Bolsonaros Ex-Regierung

1000 Yanomami schwer erkrankt: Völkermord-Verdacht gegen Bolsonaros Ex-Regierung

Massenweise Kinder des Volkes der Yanomami sollen in den letzten Jahren in Brasilien an Unterernährung gestorben sein. In den letzten Tagen wurden zudem über 1000 Menschen mit schweren Erkrankungen aus dem indigenen Gebiet geholt. Behörden haben die ehemalige Regierung von Jair Bolsonaro im Visier. Angesichts einer humanitären Krise beim indigenen Volk der Yanomami hat Brasiliens Bundespolizei eine Untersuchung unter anderem wegen des Verdachts auf Völkermord, Umweltverbrechen und unterlassener Hilfeleistung eingeleitet. Die Ermittlungen wurden auf Beschluss des Justizministeriums aufgenommen, wie es …